AutorLenz

Älteste zuerst

La Familia

L
Lobster-Abschiedsdinner

Zwanzig Minuten nachdem der geforderte “Check-in” von Thorbens Bus zum Flughafen bereits verstrichen war, und 10 Minuten vor der geplanten Abfahrt, rannte Thorben nun den letzten Kilometer zur Bushaltestelle mit all seinen Gepäck, um in letzter Minute seinen Bus zu erwischen. Kurz davor saßen wir noch bei unserem gemeinsamen Abschieds-Lobster-Lunch und warteten auf zwei Mojitos, um...

Fernstudium

F
Mein Dorm-Room

Wie viele wissen bin ich nun seit einer guten Woche gut am Virginia Tech angekommen und werde hier bis Weihnachten studieren. Um mich selbst zu motivieren auch hierüber ein Reisetagebuch zu führen, hier schonmal die Ankündigung, dass demnächst der erste Bericht folgt. 🙂

Santiagokrankenbett – Tag 15

S

Mit 2,5 Stunden Verspätung kamen ein halbtoter Thorben und ich schließlich gegen 10 Uhr morgens in Santiago an. Sollte jemand dies hier lesen, der ihn demnächst wieder sieht, empfehle ich ihm Fotos von Wurst-Sandwiches parat zu halten oder noch besser ihm diese zuzubereiten. Er wird sich gigantisch freuen .. 😉 Nachdem ich einen Taxifahrer fand, der einige Unterkünfte aus unserem Reiseführer...

Große Haie, kleine Fische – Tag 13

G

Nach unserem ersten Tauchgang seit vielen Jahren fühlten wir uns bereits wie erfahrene Tiefseetaucher. Najaaa..eigentlich eher nicht. Was die Tauchschule jedoch nicht davon abhielt dies von uns zu denken. Oder es war ihr schlichtweg egal.. jedenfalls sollten wir an diesem Tag die gleichen Tauchgänge wie die Touristen mit Lizenz machen. Da kann doch gar nichts schief gehen, oder? Das dachten wir...

Turtle Paradise – Tag 11

T

Nach unserer nächtlichen Achterbahn hatten wir entspannte 10 Minuten um unsere Rucksäcke zu packen und den 10 minütigen Fußweg ins Stadtzentrum hinter uns zu bringen. Überraschenderweise kamen wir etwas zu spät an. Machte aber nix. Wir vergaßen, dass wir auf Kuba sind und auch unser Taxifahrer nicht der pünktlichste war. Mit einer halben Stunde Verspätung waren wir dann aber wirklich auf dem Weg...

Landflucht – Tag 9

L

Obwohl auch in Kubas Hauptstadt die Zeit deutlich langsamer als in einer westlichen Metropole zu ticken scheint, fühlte es sich für uns nach vier Tagen überfällig an endlich ein wenig mehr vom Land an sich zu erleben. Dort wo wir uns das Leben noch ein wenig mehr in Ordnung und behütet vorstellten. Viñales im Westen Kubas versprach von dem was wir gelesen haben genau diese Erwartungen zu erfüllen...

F.A.C. day minus Versammlungsfreiheit – Tag 6

F

Nachdem wir wie durch ein Wunder trotz der Burger ohne Lebensmittevergiftung aufwachten ging es ans Frühstück bei unserem Gastgeber im Havanna. Schnell wurde klar, das unsere Kuba Reise vermutlich wenige kulinarische Hochpunkte für uns hervorbringen würde: Das Frühstück bestand aus halbwegs frischem Baguette und einer Knoblauch-Mayonnaise. Zumindest der Kaffee war jedoch sehr gut. 😀 Nach ein paar...

Mehr Glück als Verstand – Tag 5

M

In Kuba anzukommen ist anders. Nachdem den Einreisebeamten gefühlt ausschließlich das kostenpflichtige “Visum” interessierte, stand ich bereits nach wenigen Minuten auf dem 34 Grad warmen Parkplatz von Varaderos winzigem internationalen Flughafen. Neben der in solchen Ländern zu erwartenden Flut an Taxen mit puren Wucherpreisen, fielen sofort die endlosen Massen an Reisebussen von...

Fototeaser

F

  Mit mehr Glück als Verstand haben Thorben und ich uns am Freitag Abend nach meiner 22 Stündchen Anreise tatsächlich gefunden und sind nun seitdem zwei Tage gemeinsam unterwegs. Demnächst kommen die ersten gemeinsamen Stories 🙂

A short Cuba “layover”

A

Was könnte man schöneres vor einem Auslandssemester in Virginia tun, als davor noch einen Urlaub in ein nahe gelegenes Land zu legen? Genau diese Frage beschäftigte mich Ende letztes Jahres nicht allzu lange, da diese Gelegenheit nahezu perfekt schien um mir den Traum zu erfüllen möglichst schnell Kuba zu bereisen, bevor die Amerikanisierung noch weiter voranschreitet. Darüber hinaus konnte ich...

Kategorien