Lima Tag 2 und weiterfahren

L

Moin! ­čÖé

Der zweite Tag in Lima war nett, aber recht unspektakul├Ąr. Hab viel mit einheimischen gequatscht und ein wenig die Stadt erkundet. Aber irgendwie hatte ich sehr sa├č streben die Gro├čstadt endlich zu verlassen.
Am Abend war ich noch auf dem Konzert von der Band aus dem Hostel was ziemlich gut war und plante anschlie├čend bis sp├Ąt in die Nacht meine n├Ąchsten Tage ein wenig. Bzw. musste entscheiden was das n├Ąchste Ziel ist.

Meine Lektion hierbei ist wie so oft, das Planung alles kaputt macht. Am kommenden Dienstag, also 4 Tage sp├Ąter geht mein Inca Trail in Cusco los und ich muss also bis dahin dort sein und mich an die hohe gew├Âhnt haben.. Aber die Zeit davor reicht nicht einmal ansatzweise f├╝r eine andere Gegend aus.
Nun bin ich am 3. Tag mittags in den Bus gestiegen und knapp 18 Stunden – ohne Unterbrechungen…- im Bus nach Arequipa  gefahren. Hier gibt es extrem viele spannende Sachen in der Gegend wie den tiefsten Canyon der Welt. Der ist doppelt so tief wie der grand Canyon!
Nun werde ich heute die Stadt erkunden,  und mich an die stolzen 2500m Talh├Âhe gew├Âhnen und ├╝berlegen was ich am Wochenende unternehme, bevor ich die letzten 6h nach Cusco fahre. Es gibt so viele Dinge hier die ich machen m├Âchte,  drei Wochen sind echt unfassbar kurz..

Dennoch ist Peru einfach der absolute Hammer! ­čÖé Langsam kann ich erste S├Ątze spanisch sprechen! ­čśÇ

Bis bald!

Lenz

Bus mit offenen Fenstern ist sehr entspannt.. Auch wenn ne Klimaanlage besser w├Ąre.. ­čśÇ
Stundenlang ist der Bus durch die W├╝ste und diverse St├Ądte zwischen den D├╝nen gefahren. 
14 stunden sp├Ąter wurde es dann langsam wieder morgen. ­čÖé 
Jetzt bemerke ich grade,  dass meine letzte Mahlzeit vor 20 Stunden war! Ich sollte ml aufbrechen. ­čÖé 

├ťber den Autor

Kommentar hinzuf├╝gen

Kategorien