Rainbow Mountain

R

Wow..! Gut 2300km auf kleinen Straßen in großen Bussen später bin ich in Puerto Maldonado angekommen. Erst vergestern fasste ich den Plan doch lieber noch hierher zu fahren und den Regenwald zu erkunden,  anstatt zum Titikakasee zu fahren. Den werde ich wohl irgendwann von Bolivien aus erkunden. Denn wenn eines bereits klar ist, dann das ich noch oft nach Lateinamerika zurückkehren möchte!

Nachdem ich Samstag mit einem Backpacker aus Köln Cusco noch ein wenig erkundet habe, fantastisch zu Abend essen war und ein wenig geruht habe ging es nun Sonntag zum Rainbow Mountain. Leider empfing uns auf dem eh schon nicht ganz leichten Track auf 5200m starker Schneefall, Minusgrade und eisiger Wind. Dennoch haben wir es irgendwie nach oben geschafft um zumindest mir den Augen die Schönheit der Gegend zu erahnen. In echt war es zumindest etwas schöner als auf den Fotos. 🙂
Am Abend kehrten wir verspätet zurück, ich schaffte jedoch noch grade so meinen Nachtbus.
Nun habe ich einen ersten Tag wieder bei über 30 Grad genossen,  toll gegessen und ausgeruht, bevor es in 10 Stunden morgen früh für vier Tage in den Dschungel geht.

Bin sehr gespannt welche Tiere wir so im artenreichsten Dschungel der Welt entdecken! 🙂

Bis bald!

Über den Autor

Kommentar hinzufügen

Kategorien