USA – Tag 2 & 3

U

Wie immer frage ich beim Check in, ob ich kurz ins Cockpit schaun dürfte, diesmal mal wieder mit Erfolg!Und somit stand ich kurze Zeit später im Flightdeck eines der modernsten Flugzeuge von Boeing, der 777-300ER. Ich durfte fast eine habe Stunde dort bleiben, jedoch musste ich mich schnell verabschieden, als alle Passagiere an Bord waren. Der Flug nach New York fühlte sich sehr kurz an. Wahrscheinlich lag dies am neuen Inflight Entertainment an Board. Dadurch hatte ich sogar 2 Stunden Internet während des Fluges und unzählig Filme zur Auswahl!

In New York angekommen kämpfte ich mich durch die Einreisekontrolle. Diese war leider total überfüllt, sodass ich knapp 2,5 Stunden warten musste. Die eigentliche Kontrolle war hingegen schnell erledigt. Leider verließ ich dadurch den Flughafen erst um 10:30pm Ortszeit und hatte noch eine knappe Stunde Zugfahrt in die Stadt vor mir. Des weiteren machte meine neue Simkarte Probleme. Als diese endlich funktioniert war ich mitten in Mannhaften und es war Mitternacht. Leider erreichte ich meinen Host zu dieser späten Stunde nicht mehr. Ich entschied mich fürs erste in das zur Sicherheit gebuchte Hostel zu gehen, wo ich gegen 1 übermüdet, nach 25 Stunden auf den Beinen, ankam und recht schnell ins Bett fiel. Am nächsten morgen erreichte ich meinen Host und entschied mich, direkt “umzuziehen”. Aus dem Internet von Berichten anderer Surfer war mir klar, dass es nicht er sauberste Ort sein würde, was auch nicht der Fall ist. Es ist wirklich nicht sehr komfortabel, aber ich bin ja nicht zum schlafen hier! Um ehrlich zu sein, ich würde es hier keinen Woche aushalten, aber vier Nächte sind noch in Ordnung und mein Host ist im Prinzip recht nett, nur haben wir uns nich sehr viel zu sagen. Jedoch verstehen wir uns allgemein recht gut.
Den Freitag begann ich, nachdem ich bei meinem Host angekommen war, damit, dass ich zunächst sehr ziellos durch Mannhaften ging. Nach und nach kam ich am Times Square und vielen weiteren bekannten Orten vorbei. Am frühen Mittag ging ich aufs Empire State Building. Die Aussicht war bei viel Sonnenschein einfach atemberaubend! Ich machte einige Zeit unzählige Fotos und wollte gar nicht mehr gehen! Anschließend begann das ziellose Umhergehen Teil 2! 😉 Dazu muss ich sagen, dass ich neue Orte sehr gerne so erkunde, da man viel mehr auf alles eingeht und nicht Stumpf auf ein Ziel zugeht. Zu Letzt beendete ich den Tag mit einem Besuch im Apple Store 5th Avenue.
Samstag fuhr ich morgens um 8 nach New Jersey. Dort hatte ich mich mit einer Couchsurferin verabredet, mit der ich in den Six Flags Great Adventure Park fahren wollte. Sie, ihr Freund und ein Cousin holten mich am Bahnhof ab und nach zwei Stunden kamen wir im Park an. Mal ein wenig abgekürzt, es war ein sehr lustiger und aufregender Aufenthalt. Besonders die höchste und zweitschnellste Achterbahn der Welt, die dort ist, war einfach der Hammer! Um 10 verließen wir den Park und um 1 kam ich wieder bei meinem Host.
Aber nun genug geschrieben, ich bin dann mal wieder in der Stadt! 🙂

Über den Autor

Kommentar hinzufügen

Kategorien