USA – Tag 6 & 7

U
Nach vier Stunden Schlaf verabschiedete ich mich von meinem Host. Und schon ging es zum JFK Airport in Richtung Washington D.C.! Leider verfuhr ich mich zunächst und anschließend musste die Subway für einige Minuten aufgrund eines Problems stehen bleiben.. Somit kam ich erst etwa 30 Minuten vor Abflug hetzend am Airport an! Leider wurde mir gesagt, dass es nicht mehr möglich sei, mitzufliegen.
Ich rechnete mit einer hohen Gebühr für eine Umbuchung und schaute schon am Handy nach neuen Flügen, jedoch wurde mein Flug glücklicherweise kostenlos auf 2:50pm umgebucht. Delta ist echt klasse..!
Somit musste ich also zunächst 5 Stunden am Airport warten. Diese gingen bei den unzähligen Geschäften jedoch recht schnell um. Am Gate herrschte eine halbe Stunde vor Abflug das totale Chaos: Delta wollte 5 verschiede regionale Flüge über das gleiche Gate abwickeln. Fast jeder von der Masse an Menschen füllte sich genötigt sofort zum Flugsteig zu eilen, wodurch die Ordnung zu den einzelnen Zielen schwer wurde. Glücklicherweise wurde mein Flug als erster ausgerufen und somit konnte ich dem Chaos recht schnell entkommen. Nach dem Flug durfte ich wieder ins Cockpit, verabschiedete mich jedoch dort schnell, da mein Host auf mich wartete. Dieser arbeitet am Flughafen und konnte mich somit direkt am Gate im Sicherheitsbereich abholen! Wir kamen schnell ins Gespräch und kamen schnell bei ihm zu Hause an. Mein Host Norman wohn in einer WG mit drei Mitbewohnern recht zentral in der Stadt. Im Gegensatz zu meiner Unterkunft in New York ist der Begriff Putzen hier deutlich geläufiger als in NY! 🙂 
Ich wurde allen sehr herzlich aufgenommen, verabschiedete mich jedoch recht schnell, damit ich den Tag noch zum erkunden nutzten konnte, da es schon 5 Uhr war.
In Downtown angekommen schlenderte ich an den bekannten Gebäuden wie dem White House und dem Washington Monument vorbei. Bei der großen Wasserfläche zwischen dem Lincoln Memorial und dem Washington Monument konnte ich mich nur schwer davon abhalten, nicht ‘alla Forrest Gump mitten hindurch zu rennen. Die 35 Grad im Schatten machten dies zudem noch umso attraktiver. Naja, vielleicht nächstes mal.. 😀
Wieder bei meinem Host angekommen musste ich feststellen, dass er auch ein leidenschaftlicher Fotograf ist! Er hat eine sehr schöne Sammlung von alte. Fotoapparaten, die teils über 50 Jahre alt sind und alle noch funktionieren! Den Rest des Abends zeigten wir uns gegenseitig einige Bilder und generell ging die zeit viel zu schnell um! Um drei gingen wir schlafen, was für mich wieder eine Nacht mit 5 Stunden Schlaf bedeutete..! Ausschlägen wollte ich an meinem einzigen vollen Tag in D.C. jedoch natürlich auch nicht.. 
Um 9 Uhr Verlies ich das Haus in Richtung Air and Space Museum. Wirklich klasse an Washington ist, dass alle großen Museen kostenlos sind! Zunächst nahm ich ein einer zweistündigen kostenlosen Tour teil und schaute mir vereinzelt noch einige Flugzeuge im Detail an. Das Museum verfügt über einen weiteren Komplex der sich leider 20 Meilen außerhalb befindet und ohne Auto nicht erreichbar ist.. In diesem befinden sich Flugzeuüge wie die Lockheed SR-71 Blackbird, aber auch das Apollo Spaceshuttle die ich nur zu gerne gesehen hätte..! Jedoch ist auch der innerstädtische Teil des Museums sehr interessant gewesen!
Anschließend ging ich direkt weiter ins American Natural History Museum, dass sich ähnlich wie dem in New York u.a. mit verschiedenen Tierarten bzw. deren Abstammungenmm und dem Leben in den Ozeanen befasst, aber auch eine sehr schöne Galerie von Naturfotos hat. Auch dieses Museum fand ich wirklich sehr interessant, obwohl ich eigentlich überhaupt kein “Museumsgänger” bin. 
Nun sitzte ich im Garten von einem Starbucks und genieße die letzten Stunden an der Ostküste. Gleich geht es wieder zu meinem Host, der noch auf der Arbeit ist.
Morgen früh werde ich um vier Uhr morgens von einem Shuttle in Richtung Dallas international Airport abgeholt. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich heute noch weniger Schlaf haben werde.. 😀 
Die Fotos habe ich größtenteils auf meiner Kamera und kann sie somit erst in Deutschland hochladen. Jedoch kommen gleich evtl. ein paar Bilder vom Handy dazu.

Über den Autor

Kommentar hinzufügen

Kategorien