USA – Tag 9 & 10

U
Wie im letzten Bericht kurz erwähnt begann ich den Samstag damit, einen von meinem Host empfohlen Wanderweg beginnend nahe der Golden Gate Bridge bis an die nordwestliche entlangzugehen. Der morgen dieses Tages war leider von viel Nebel geprägt, sodass ich erst gegen 11 Uhr losging. Recht früh war klar, dass das schöne Wetter sich nicht lange halten würde, da sich aus Norden bereits die nächste große Nebelbank ankündigte.
In verließ den eigentlichen Wanderweg recht schnell in Richtung der Felskante um einige sehr schöne Bilder von der Golden Gate Bridge und der Felskante zu machen. Bereits hier  verschlechterte sich die Sicht und die Brücke verschwand nach und nach im Nebel. Den Rest des Weges machte ich noch einige Bilder, kletterte den Hang hinauf und herab zum Wasser und verlor beinahe die Sicht vor Augen aufgrund des immer stärker werden Nebels. Am Ende eingekommen verwarf ich meine Plan bei diesem schönen Wetter in den Golden Gate Park zu gehen und nahm hingegen lieber den nächsten Bus zur Osthälfte San Franciscos, da mir ein einheimischer gesagt hatte, das der Nebel es in der Regel nicht über die Hügel in mitten der Halbinsel schaffen würde. Tatsächlich war dort schönes Wetter, sodass ich mich einer Runde Sonnenbaden auf einer Bank hingab. Wie sich später bzw. heute herausstellte verhalf mir diese Entscheidung zu einem sehr schönen und gleichmäßigen Sonnenbrand.. 😀
Anschließend stöberte ich durch ein riesiges Einkaufszentrum vom Apple Store bis zur Food Hall. Nun war es unerklärlicherweise bereits fast 5 Uhr Abend und ich kehrte zum Strand zurück, wo der Nebel mittlerweile verschwunden war. Der nun anschließende einstündige Lauf am Stand zum Haus meines Host bei bestem Sonnenschein hat meiner haut, wie ich heute merke, wirklich gut getan! 
Nachdem ich mit meinem Host zu Abend aß, führen wir nach Downtown. Er zeigte mir hauptsächlich das Partyviertel, dass aufgrund der Pride am Wochenende aus einen unglaublich großen Anteil an Schwulen bestand, wobei San Francisco ohnehin den größten Anteil an Homosexuellen der Staaten hat. Auch verdeutlichten einige einige splitternackte Männer die sehr großen Freiheiten der Bevölkerung San Franciscos. Gegen 11 fuhren wir wieder zum Apartment.
Mein Host hat das Wochenende über frei, weshalb er mir heute einen Teil der Stadt zeigen konnte. Zunächst fuhren wir zum Pier 39, was eine Art Touristenmeile mit vielen kleinen Geschäften und einem schönen Blick auf Alcatraz ist. Einige Zeit verbrachten wir dort in einem Spielautomatenmusem, wo ich nicht nur gegen einen Automaten im Armdrücken verlor sondern auch u.a. eine alte Hexe für 25 Cent zum kichern brachte.. 😀
Anschließend stießen wir auf einen Outlet Store und mich packte das erste mal in Amerika der Schnappchenrausch. Wir verbrachten den Rest des Nachmittags dort und in anderen Geschäften. Könntet ihr zu einer perfekt passenden Levis Jeans für 15 Euro nein sagen..? Kleider sind hier tatsächlich ein gutes Stück günstiger! Da gehe sogar ich gerne mal shoppen!
Dieses Wochenende findet in San Francisco das größte Gay Pride Weekend der Staaten statt. Dieses ist ein riesiges Spektakel, das bereits heute Abend eine große Feier um das Rathaus mit sich brachte. Morgen wird es eine riesige Parade geben. Wer hierzu mehr erfahren will, wird bei Google schnell fündig.
Anschließend ging’s zurück ins Apartment um diesen Bericht endlich mal zu schreiben! Nun geht’s aber ins Bett, morgen wird ein vollgepackter letzter Tag hier in San Francisco!

Über den Autor

Kommentar hinzufügen

Kategorien